Viktor Orban besucht Wolodimir Selenski

Der ungarische Regierungschef Viktor Orbán hat sich bei seinem Besuch in der ukrainischen Hauptstadt Kiew für eine Feuerpause zwischen der Ukraine und Russland ausgesprochen.

Eine solche könne Friedensgespräche mit Russland beschleunigen, sagte Orbán nach Gesprächen mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodomir Selenski.

Es war der erste Besuch Orbáns in der Ukraine seit Beginn des russischen Angriffskrieges. Der Besuch steht im Zusammenhang mit der EU-Ratspräsidentschaft. Ungarn hat diese am 1. Juli turnusgemäss übernommen, für sechs Monate. Ungarn pflegt weiterhin gute Beziehungen zu Russland. Das Verhältnis zur Ukraine ist dagegen angespannt.

Quelle:swisstxt
Viktor Orban besucht Wolodimir Selenski
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon