News

Vier seltene Albatros-Eier verschwunden

Mehrere Eier einer einzigartigen Albatros-Kolonie in Neuseeland sind verschwunden. Die Naturschutzbehörde des Landes bemerkte das Fehlen von vier Eiern bei Routinechecks in Taiaroa Head auf der Südinsel, wie sie mitteilt. Das spurlose Verschwinden der Eier sei seltsam. Bislang sei unklar, was genau passiert sei. Es werde aber angenommen, dass die Eier gestohlen wurden. Die Polizei habe Ermittlungen aufgenommen. Taiaroa Head ist der weltweit einzige Ort auf dem Festland, an dem Nördliche Königsalbatrosse nisten. Die grossen Seevögel sind gefährdet. Das Gelände ist zum Schutz der Tiere umzäunt und wird streng kontrolliert und überwacht.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.