News
Situation unverändert in der Stadt Zug

Verschmutztes Trinkwasser: Abkochen weiterhin nötig

Das Wasser in der Vor- und Altstadt sowie Teilen der Neustadt in Zug muss weiterhin abgekocht werden. (Bild: Adobe Stock)

Die Situation in den Gebieten der Vor- und Altstadt sowie in Teilen der Neustadt von Zug bleibt unverändert. Die bakterielle Verunreinigung ist nach wie vor vorhanden. Das Trinkwasser muss weiterhin abgekocht werden.

Seit Freitag ist bekannt, dass das Trinkwasser im Gebiet Vor- und Altstadt sowie seit Samstag auch in Teilen der Neustadt (von Katastrophenbucht bis Bahngeleise) vor Gebrauch abgekocht werden muss (zentralplus berichtete). Die bakterielle Verunreinigung ist nach wie vor vorhanden, teilt die WWZ am Sonntagnachmittag mit.

Die Zuger Wasserversorgerin führt aktuell überdurchschnittlich viele Wasserproben durch. Diese Massnahme sowie das intensive Spülen der Leitungen werden bis auf Weiteres beibehalten. Die Auswertung der Proben benötigt rund 24 Stunden.

Am Montagvormittag verteilen Mitarbeiterinnen wiederum gratis Wasserflaschen für die Anwohner. Nämlich von 10 bis 14 Uhr beim Landgemeindeplatz und beim Spielplatz Rigiplatz/Reiffergässli.

Verwendete Quellen

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.