Verein IFZ reicht Petition ein

Der Verein IFZ ist nicht einverstanden, dass die Hochschule Luzern das Institut für Finanzdiensleistungen von Zug nach Rotkreuz umsiedeln will. Deshalb hat er nun eine Petition eingereicht.

Die Hochschule Luzern will das Institut für Finanzdienstleistungen (IFZ) von Zug nach Rotkreuz umsiedeln. Damit ist der Verein IFZ, der das Institut unterstützt, nicht einverstanden (zentral+ berichtete). Deshalb hat der Verein beim Kantonsrat und dem Konkordatsrat Fachhochschule Zentralschweiz eine Petition eingereicht, die von 408 ehemaligen und aktuellen Studierenden am IFZ unterzeichnet worden sei, wie es in einer Mitteilung heisst. Ziel der Petition ist es, die Beibehaltung des Standortes Zug zu erwirken.

«Wir ersuchen den Kantonsrat, im Rahmen der kommenden Richtplanungsdebatte über den Hochschulstandort alles zu unternehmen, damit der jetzige Standort des IFZ in Zug bleibt», schreibt der Verein in der Petition. Im Richtplan sei der Standort Hochschule Luzern in Rotkreuz ohne IFZ einzutragen. «Gleichzeitig bitten wir den Konkordatsrat, seinen Standortentscheid bezüglich IFZ aufzuheben.»

In der Petition schreibt der Verein IFZ schliesslich, es gebe keinen Grund, den Erfolg und die ausgezeichneten Existenzgrundlagen des IFZ in Zug durch eine Standortverlegung zu gefährden.

Verein IFZ reicht Petition ein
Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon