News

«Verbrechen erschweren Gespräche»

Die Bilder von erschossenen Zivilisten in einem Vorort der ukrainischen Hauptstadt Kiew dürften die Friedensverhandlungen zwischen der Ukraine und Russland beeinflussen, sagt Auslandredaktor David Nauer. Es sei fraglich, wie die ukrainische Regierung nun einen Kompromiss mit Russland finden könne. «Wie soll sie etwa Gebiete an ein Land abtreten, dessen Soldaten offenbar gezielt Zivilisten ermordet haben?» Es werde auch sehr schwer, einen solchen Kompromiss der eigenen Bevölkerung zu verkaufen, so Nauer weiter. Durch diese Verbrechen sei ein Friedensschluss in weitere Ferne gerückt.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.