News
Stadt Luzern: Grünliberale reichen Postulat ein

Velo-Highway Freigleis soll bis zum Mühlenplatz verlängert werden

«Freigleis» heisst der neue Veloweg zwischen Luzern und Horw.

(Bild: Kilian Bannwart)

Damit Musikschüler vom rechten Reussufer mit dem Velo zur Musikschule beim Südpol fahren können, soll der Velo-Highway vom Steghof bis zum Mühlenplatz verlängert werden. Das verlangen die grünliberalen Grossstadträte Jules Gut und András Özvegyi.

Bitte, lieber Stadtrat, schaffe eine durchgehende und sichere Velostrasse vom Südpol bis zum Mühlenplatz. Dies ist der Inhalt eines neuen Postulats der beiden Grünliberalen Jules Gut und András Özvegyi. Wie die beiden am Dienstag mitteilten, möchten sie, dass der Velo-Highway Freigleis vom Steghof durchs Hirschmatt-Quartier und die Kleinstadt zum Mühlenplatz weitergeführt wird. Dies damit künftig «auch Schüler aus dem rechtsufrigen Stadtteil den Standort der Musikschule der Stadt Luzern beim Südpol per Fahrrad gefahrlos erreichen.»

«Familiengerechte» Kreuzungen

Das Freigleis soll gemäss ihrem Plan über die Neustadtstrasse und die Winkelstrasse in den Altstadtbereich geführt werden, und entsprechend signalisiert werden. «Familiengerecht auszustatten» seien die Strassenquerungen – beim Steghof, am Bundesplatz und bei der Kreuzung mit der Pilatusstrasse und dem Hirschengraben.

Gut reicht übrigens auch zusammen mit seinem Kollegen Stefan Sägesser ein Postulat ein, indem er auf der Hirschmattstrasse vom Bundes- bis zum Viktoriaplatz Tempo 30 fordert. Dies «in Absprache mit dem Quartierverein Hirschmatt-Neustadt».

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Apple Store IconGoogle Play Store Icon