News

USA: Milliarden-Vergleich erzielt

Zwei grosse US-Apothekenketten haben angekündigt, je fünf Milliarden Dollar zu zahlen. Damit wollen sie die Rechtsfälle im Zusammenhang mit der Opioidkrise beenden. Den Apotheken wird seit längerem vorgeworfen, sie verschärften den Missbrauch von Opioiden, weil sie den Verkauf dieser Schmerzmittel nicht genügend kontrollierten. Ob der Vergleich so zustande kommt, ist noch unklar. Die Opioidkrise hat in den USA seit 1999 zu fast 650’000 Todesfällen durch Überdosierung geführt. CVS und Walgreens sind nach Marktanteil die zwei der grössten Apothekenketten des Landes.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.