News

USA: Google muss fast 400 Mio. zahlen

In einem Rechtsstreit zwischen dem Online-Suchmaschinenbetreiber Google und 40 US-Bundesstaaten ist es zu einer Einigung gekommen. Google hat sich bereit erklärt, den Staaten fast 400 Millionen US-Dollar zu zahlen. Das gab der Generalstaatsanwalt von New Jersey bekannt. Im juristischen Verfahren geht es um den Vorwurf, Google habe illegal die Ortungsdaten von Nutzerinnen und Nutzern gesammelt. Teil der Vereinbarung mit den Bundesstaaten ist zudem, dass das Unternehmen künftig transparenter über die Nutzung solcher Daten informieren muss.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.