US-Strafe für Datenweitergabe an China

In den USA ist eine ehemalige Mitarbeiterin des US-Aussenministeriums wegen der Weitergabe von Daten an China zu 40 Monaten Gefängnis verurteilt worden. Dazu muss sie eine Geldstrafe von 40’000 Dollar zahlen. Nach Angaben des US-Justizministeriums hatte die Frau während Jahren unter anderem vertrauliche Informationen zu Wirtschaftsthemen an chinesische Geheimdienstquellen geliefert, gegen Geld und Geschenke im Umfang von mehreren Zehntausend Dollar. Die Frau war für das US-Aussenministerium unter anderem in Peking und Shanghai tätig.

Quelle:swisstxt
US-Strafe für Datenweitergabe an China
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon