News

Untersuchung gegen Clariant eröffnet

Die Schweizer Börse Six hat eine Untersuchung gegen den Spezialchemiekonzern Clariant eröffnet. Grund dafür ist, dass Clariant möglicherweise die Vorschriften zur sogenannten Ad hoc-Publizität verletzt hat, schreibt die Regulierungsstelle von Six in einer Mitteilung.

Es gehe darum, dass Tatsachen bekannt gegeben wurden, die relevant für den Börsenkurs gewesen sein könnten. Es gäbe genügend Anhaltspunkte für eine Untersuchung. Die Six-Regulierungsstelle werde nun klären, ob die Regeln tatsächlich verletzt worden sind.

Über das laufende Verfahren werden keine Auskünfte erteilt, erklärt die Regulierungsstelle weiter.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Apple Store IconGoogle Play Store Icon