UNO zu Menschenrechtslage

In einer Rede in Genf hat UNO-Menschenrechtskommissar Volker Türk aufgezeigt, wie es um die Menschenrechte in der Welt steht. Er zeichnete dabei ein ernüchterndes Bild.

Türk sprach von Menschenrechtsverletzungen in verschiedenen Staaten weltweit. Auch Menschenrechtsverletzungen im Internet prangerte er an, insbesondere die Frauenverachtung einiger Influencer.

Mit Blick auf China sagte Volker Türk, sein Büro habe in der Region Xinjiang schwerwiegende Vorfälle dokumentiert und wichtige Empfehlungen abgegeben. Er habe mit China Kommunikationskanäle eröffnet und werde im Laufe des Jahres ausführlich berichten.

Quelle:swisstxt
UNO zu Menschenrechtslage
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon