UNHCR wirft Griechenland Pushbacks vor

Griechenland soll seit Anfang 2020 in 540 Fällen illegale Abweisungen von Migranten, sogenannte Pushbacks, durchgeführt haben. Diesen Vorwurf erhebt das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR. Man sei beunruhigt über wiederkehrende und übereinstimmende Berichte, sagte UN-Flüchtlingshochkommissar Filippo Grandi. Er reagierte damit auf Medienberichte von letzter Woche. Beamte der griechischen Küstenwache sollen geflüchtete Menschen vor der Insel Samos ins Meer geworfen haben. Griechenland wies die Vorwürfe des UNHCR zurück. Man versuche stets mit der UN-Behörde zusammenzuarbeiten, sagte die griechische Migrationsministerin.

Quelle:swisstxt
UNHCR wirft Griechenland Pushbacks vor
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon