Umsetzung Behindertengesetz harzt

Seit dem 1. Januar gilt in der Schweiz das Behindertengleichstellungsgesetz. Damit müsste der öffentliche Verkehr behindertengerecht sein, aber eine SRF-Umfrage zeigt, so weit ist die Schweiz noch nicht.

In St.Gallen sind beispielsweise rund die Hälfte der Haltestellen noch nicht für Behinderte nutzbar. An jenen Orten dürfen Behinderte seit Anfang Jahr ein Taxi bestellen. Christian Hasler vom St.Galler Tiefbauamt sagt: «Wir versuchen zunächst die wichtigsten Haltestellen auszubauen.»

Weiter ist man hingegen in den grossen Städten wie Basel oder Zürich. Jedoch haben auch in Zürich noch über 100 Haltestellen Bedarf zur Aufrüstung.

Quelle:swisstxt
Umsetzung Behindertengesetz harzt
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon