News

UKR fordert Rotes Kreuz zu Handeln

Die Ukraine macht Druck auf das Internationale Komitee vom Roten Kreuz IKRK, sich stärker um ukrainische Soldaten in russischer Gefangenschaft zu kümmern. In einem Video gab der Chef des Kiewer Präsidialamtes, Andrij Jermak, dem IKRK eine Frist von drei Tagen, das russische Gefangenenlager Oleniwka bei Donezk zu besuchen. In dem Lager würden seit Mai ukrainische Soldaten gefangen gehalten, schrieb er am Donnerstag auf Twitter. «Wir können nicht noch mehr Zeit vergeuden. Menschenleben stehen auf dem Spiel», so Jermak. Vom IKRK gab es zunächst keine Reaktion auf die Forderungen.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.