Überschwemmungen in Afghanistan

Nach schweren Überschwemmungen im Norden von Afghanistan sind mehr als 315 Menschen gestorben, wie das Flüchtlingsministerium auf dem Kurzmitteilungsdienst X mitteilt. Mehr als 1600 Menschen seien verletzt worden. Der Weltgesundheitsorganisation WHO zufolge sind viele Menschen obdachlos geworden.

Nach schweren Überschwemmungen im
Norden von Afghanistan sind mehr als 315 Menschen gestorben, wie das Flüchtlingsministerium auf dem Kurzmitteilungsdienst X mitteilt. Mehr als 1600 Menschen seien verletzt worden. Der Weltgesundheitsorganisation WHO zufolge sind viele Menschen obdachlos geworden.

Quelle:swisstxt
Überschwemmungen in Afghanistan
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon