UBS: Einigung mit US-Börsenaufsicht

Die Grossbank UBS hat sich mit der US-amerikanischen Börsenaufsicht SEC in einem Streitfall auf die Zahlung von 10 Millionen US-Dollar verständigt. Das teilte die SEC mit. Sie hatte der UBS vorgeworfen, während vier Jahren bestimmten Käufern von Kommunalanleihen vorteilhafte Bedingungen angeboten zu haben. Diese verkauften die Anleihen jeweils sofort mit Gewinn weiter. Es habe über 2000 solcher Transaktionen gegeben. Die UBS habe den Sachverhalt weder zugegeben noch bestritten, teilte die SEC mit. Eine UBS-Sprecherin erklärte, man habe vollumfänglich mit der Aufsichtsbehörde zusammengearbeitet und sei froh, den Fall nun abzuschliessen.

Quelle:swisstxt
UBS: Einigung mit US-Börsenaufsicht
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon