Turkish Airlines muss Sanktion bezahlen

Die Fluggesellschaft Turkish Airlines muss der Schweiz 320’000 Franken zahlen, weil sie wiederholt fehlerhafte Passagierlisten übermittelt hatte. Das Bundesverwaltungsgericht hat eine entsprechende Verfügung des Staatssekretariats für Migration bestätigt. Für die Flugstrecken zwischen Istanbul und der Schweiz besteht eine Meldepflicht. Eine genaue Überprüfung der Listen der Turkish Airlines im März 2017 ergab, dass bei 80 Flügen 175 fehlerhafte Daten an die Schweiz geschickt wurden. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig und kann ans Bundesgericht weitergezogen werden.

Quelle:swisstxt
Turkish Airlines muss Sanktion bezahlen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon