Tunesien erwartet tiefe Wahlbeteiligung

Die Bevölkerung in Tunesien ist am Samstag dazu aufgerufen, ein neues Parlament zu wählen. Mit der Abstimmung dürfte Präsident Kais Saied seine Macht festigen.

Der 64-Jährige hatte im vergangenen Jahr das Parlament aufgelöst und regiert seitdem per Dekret. Mit einer Verfassungsreform hat er die präsidialen Vollmachten ausgeweitet. So wählt etwa der Präsident den Ministerpräsidenten aus.

Die grossen Parteien haben zum Boykott der Wahl aufgerufen. Tunesiens wichtigste Journalistengewerkschaft wirft den Behörden vor, eine kritische Berichterstattung über den Wahlkampf verhindert zu haben.

Quelle:swisstxt
Tunesien erwartet tiefe Wahlbeteiligung
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon