News
Hohe Betriebsverluste wegen Corona

Tramhüsli in Emmenbrücke sucht neue Betreiberin

Das Tramhüsli plant trotz geschlossenem Tagesbetrieb eine Reihe von Anlässen. (Bild: zvg)

Das Tramhüsli in Emmenbrücke hat durch die Corona-Pandemie unter hohen Betriebsverlusten gelitten. Daher sieht sich die IG Arbeit, die den Gastrobetrieb bisher betrieben hat, gezwungen aus dem Projekt auszusteigen. Bis eine neue Betreiberin gefunden ist, bleibt das Tramhüsli geschlossen.

Die Stiftung «Tramhüsli» hat während der Corona-Pandemie mit starken finanziellen Herausforderungen zu kämpfen gehabt. Nun teilt die Stiftung in einer Mitteilung mit, dass die IG Arbeit die weiteren Betriebsverluste nicht mehr tragen kann.

Daher sucht der Gastrobetrieb per sofort eine neue Betreiberin, um das Tramhüsli als Begegnungsort weiter führen zu können. Die Bewerbungsunterlagen können ab dem 15. Juni 2021 auf der Webseite des Tramhüsli eingesehen werden.

Wegen der aktuellen unsicheren Lage der Corona-Pandemie für das Tramhüsli und bis eine neue Betreiberin gefunden wurde, bleibt der Betrieb bis auf weiteres geschlossen. Es sind jedoch eine Reihe von Anlässen geplant, die jeweils auf der Webseite des Tramhüsli, sowie auf Facebook und Instagram veröffentlicht werden. Auch private Anlässe können im Tramhüsli gebucht werden.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.