Tirol: Historisches Tief für ÖVP

Die konservative ÖVP hat bei der Landtagswahl in Tirol ein Debakel erlebt. Die Partei von Österreichs Kanzler Karl Nehamer stürzte laut Hochrechnungen im Vergleich zur letzten Wahl 2018 um rund zehn Prozentpunkte auf ein historisches Tief von 34,5 Prozent. Ihr bisher schlechtestes Ergebnis in Tirol lag bei 39,3 Prozent. Die sozialdemokratische SPÖ und die rechte FPÖ verzeichnen Stimmengewinne. Polit-Beobachter sehen verschiedene Gründe für die Verluste. So trat etwa der langjährige Ministerpräsident Günther Platter nicht mehr zur Wahl an. Bisher regiert in Tirol ein Bündnis aus ÖVP und Grünen. Für diese Koalition reicht es rechnerisch nicht mehr.

Quelle:swisstxt
Tirol: Historisches Tief für ÖVP
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon