News

Taliban verbieten Mohn-Anbau für Opium

Die regierenden Taliban in Afghanistan haben den Anbau von Mohn für die Gewinnung von Opium verboten. Der oberste Taliban-Führer habe das Verbot angeordnet. Bei Verstössen drohten strenge Strafen, sagte ein Taliban-Sprecher. Opiate aus Afghanistan dominieren laut der UNO den Drogenmarkt weltweit. 10 Prozent der afghanischen Wirtschaftsleistung beruhten auf Opium. Die Taliban galten in der Vergangenheit als Profiteure das Opiumhandels. Mit diesem finanzierten sie einen grossen Teil ihres Krieges.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.