News

Tabak-Initiative: Abstimmungskampf

Bundesrat und Parlament empfehlen dem Stimmvolk, die sogenannte Tabak-Werbeverbots-Initiative abzulehnen. Am 13. Februar kommt die Vorlage an die Urne. Sie greife unverhältnismässig in die Wirtschaftsfreiheit ein, argumentierte Gesundheitsminister Alain Berset an einer Medienkonferenz. Die Initiative «Ja zum Schutz der Kinder und Jugendlichen vor Tabakwerbung» will Werbung für Tabak-Produkte überall dort verbieten, wo sie Kinder und Jugendliche erreicht. Bundesrat und Parlament teilen aber grundsätzlich das Anliegen der Initianten. Deshalb soll mit einem indirekten Gegenvorschlag die Tabakwerbung einschränkt werden, allerdings weniger stark, als das die Initiative will.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.