Sudan: Proteste gehen weiter

Drei Tage nach dem Militärputsch in Sudan haben Tausende Demonstranten ihre Sitzblockade vor der Zentrale der Streitkräfte in der Hauptstadt Khartum fortgesetzt. Mit Gesängen und Plakaten forderten sie, den Übergang zu einer zivilen Regierung einzuleiten, wie Augenzeugen berichteten. Die Opposition und die Organisatoren der Proteste, darunter das gewerkschaftliche Bündnis SPA, wollen weiter demonstrieren, bis alle ihre Forderungen erfüllt sind. Seit Donnerstag überschlagen sich die Ereignisse in dem Land im Nordosten Afrikas. Das Militär hatte am Donnerstag Langzeitpräsident Omar al-Baschir abgesetzt und festgenommen.

Quelle:swisstxt
Sudan: Proteste gehen weiter
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon