Drei Fahrzeuge involviert

Streifkollision auf Autobahn A14 bei Inwil

Ein beteiligtes Auto fuhr nach dem Zusammenstoss davon und wird nun gesucht. (Bild: Luzerner Polizei)

Bei der Raststätte St. Katharina auf der A14 kam es am Donnerstagmorgen zu einer Streifkollision. Ein Lastwagen scherte unverhofft aus, weswegen ein Auto ein anderes streifte. Die Luzerner Polizei sucht nun nach einem der beiden Wagen.

Am Donnerstag, 20. Mai, fuhr gegen 10:40 ein Lieferwagenfahrer auf der Autobahn A14 von Luzern in Richtung Zug. Vor ihm war ein Sattelmotorfahrzeug unterwegs, das auf Höhe der Ausfahrt zur Raststätte St. Katharina auf Gemeindegebiet von Inwil erst auf den Ausfahrtstreifen, gleich darauf aber wieder unvermittelt auf den Normalstreifen wechselte.

Wegen dieses Manövers wich der Lieferwagenfahrer nach links aus, wobei er mit dem Aussenspiegel ein Auto streifte, das auf der Überholspur unterwegs war. Dieses Auto, mutmasslich ein grauer Volvo XC 60, entfernte sich, ohne anzuhalten.
 
Wie die Luzerner Polizei schreibt, verletzte sich beim Zusammenstoss niemand, der Sachschaden am Lieferwagen beträgt rund 1000 Franken, jener am unbekannten Auto ist noch unklar. In diesem Zusammenhang sucht die Luzerner Polizei nun den Autofahrer des vermeintlichen Volvos oder weitere Zeugen, welche die Streifkollision beobachtet haben.

Hinweise nimmt die Luzerner Polizei unter 041 248 81 17 entgegen.

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon