Strafuntersuchung wegen Kindstötung eingeleitet

Die Staatsanwaltschaft Luzern hat gegen eine 20-jährige Frau eine Untersuchung wegen Verdachts auf Kindestötung eingeleitet. Die Frau ist seit dem 17. Dezember 2015 in Untersuchungshaft. Ihr wird vorgeworfen, dass sie nach der Geburt ihrer Zwillinge im Dezember 2015 mindestens eines ihrer neugeborenen Kinder getötet und im Keller versteckt hat. 

Ein entsprechendes vorläufiges Gutachten vom Institut für Rechtsmedizin in Zürich (IRM) liegt laut Luzerner Staatsanwaltschaft vor. Darin heisst es, dass das Kind lebend zur Welt gekommen sei. Im Fall des zweiten Säuglings, welcher tot in der Wohnung aufgefunden wurde, sei die Todesursache noch nicht klar. Entsprechende Abklärungen laufen.

Der Fall wurde den Behörden bekannt, nachdem sich die 20-jährige Serbin im Dezember 2015 wegen schweren Blutungen in einem Spital notfallmässig behandeln liess und dabei festgestellt wurde, dass sie vorgängig allein Kinder geboren hatte. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Strafuntersuchung wegen Kindstötung eingeleitet
Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon