News
Mit Kreide gegen herausgeschmissene Kohle

Stiller Protest gegen den «Black Friday» in Luzern

Ist es wirklich schlau über diese Tage übermässig zu kaufen? Unbekannte kritisieren den Kaufrausch. (Bild: ber)

Die Rabattschlacht dauert schon seit einigen Tagen an. Gestern gab es am Black Friday den ersten Höhepunkt des Konsumrausches. In der Stadt Luzern protestieren Unbekannte gegen den Konsum und kritzelten ihre Botschaft mit Kreide auf die Strasse.

Auch wenn es in diesem Jahr nicht einen solchen Aufschrei wie auch schon gegeben hat, den Black Friday kannst du fast nicht umschiffen. Überall locken Plakate und Schaufenster mit besonders guten Angeboten über diese Tage. Die meisten Käufe werden heutzutage bei der Rabattschlacht über das Internet getätigt.

Nicht alle können mit dem Konsumrausch etwas anfangen. Und so gibt es auch jedes Jahr wieder Gegenbewegungen. So wurde vor einigen Jahren in Luzern der «White Friday» initiiert (zentralplus berichtete). Anstelle eines Rabattes wurde ein Teil des Tagesumsatzes der beteiligten Geschäfte an eine gemeinnützige Organisation gespendet. Auch einen «Colorful Friday» haben die Luzerner Geschäfte schon mitgemacht. Auch da ging ein Teil des Umsatzes an einen guten Zweck (zentralplus berichtete).

Protestaktion mit Kreide in Luzerner Altstadt

Wer heute durch die Luzerner Altstadt flaniert, geht bei der Hertensteinstrasse über Parolen. Unbekannte haben dort mit Kreide ihre Botschaften gegen den Konsum hingekritzelt.

Verwendete Quellen
  • Augenschein vor Ort
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Apple Store IconGoogle Play Store Icon