News

Stiftung Brändi eröffnet Laden in Luzerner Neustadt

Der neue Brändi-Shop in der Luzerner Neustadt bietet sechs Ausbildungsplätze. (Bild: Bruno Rubatscher Fotografie)

Die Stiftung Brändi hat ein Verkaufsgeschäft in der Stadt Luzern eröffnet. Es liegt zentral an der Sempacherstrasse 15 in der Neustadt. «Gutes kaufen – Gutes tun» ist das Motto. Sechs Menschen mit Behinderung werden im integrierten Kreativatelier und im Laden ausgebildet, teilt die Stiftung Brändi mit. Und zwar in den Bereichen Detailhandel und handwerkliche Fertigung. Den Shop leitet Pia Duff, das Atelier Gabriela Siegrist.

Beim Sortiment setzt der Brändi-Shop Luzern auf Authentizität. Wo Brändi drauf steht, ist auch Brändi drin. Bis auf wenige Ausnahmen stammen alle Artikel aus der Stiftung Brändi. Damit unterscheide sich das Angebot deutlich von demjenigen der zahlreichen Boutiquen der Stadt.  Das Angebot beinhaltet handgefertigte Originale, Kleinserien und Unikate. Zum Beispiel das beliebte Gesellschaftsspiel, die Karte, das Bienenhotel oder praktischer Küchenhelfer. Verschiedene Produkte aus dem braendi-shop.ch sind ebenfalls im Sortiment.

Die Stiftung geht mit der Eröffnung des Shops in Luzern neue Wege, schreibt sie. «Sie profiliert sich als modernes marktwirtschaftliches Unternehmen, engagiert sich für Ausbildungs- und Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung, erweitert das Kundensegment und erschliesst einen neuen Vertriebskanal für die qualitativ hochstehenden Brändi-Produkte.»

Zur Stiftung Brändi

Mit über 1’070 Arbeits- und Ausbildungsplätzen und über 330 Wohnmöglichkeiten ist die Stiftung Brändi heute eine der führenden nationalen Institutionen für Menschen mit Behinderungen – und mit rund 1’700 Beschäftigten eine der grössten Arbeitgeberinnen im Kanton Luzern. Sie verfügt über 16 eigene Unternehmen in allen Hauptregionen des Kantons. Ihren Stiftungszweck – die berufliche, gesellschaftliche und kulturelle Eingliederung von Menschen mit Behinderungen – setzt die Stiftung Brändi mit einer breiten Palette an Ausbildungs- und Begleitungsmöglichkeiten am Arbeitsplatz sowie individuellen Wohnangeboten erfolgreich um. Zugleich ist die Stiftung Brändi mit Produktion und Dienstleistungen in 14 Branchen ein erfolgreicher KMU-Betrieb. Die Finanzierung der Stiftung Brändi erfolgt über Eigenleistungen, Ausbildungsbeiträge der Invalidenversicherung (IV) und einem Beitrag von Kanton und Gemeinden auf der Basis von Leistungsaufträgen.

www.braendi.ch

 

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.