News
13 Kilometer Blechlawine

Stau beim Gotthard: Alle wollen in den Süden

Geduld ist gefragt. Am Gotthard stauen sich die Autos kilometerweit (Symbolbild). (Bild: )

Wie immer in den Sommerferien lockt der Süden. Dafür nehmen derzeit viele Autofahrerinnen eine lange Wartezeit am Gotthard auf sich.

Obwohl auch in Luzern und Zug sommerliches Wetter herrscht, zieht es trotzdem viele in den Süden. Das macht sich vor allem auf den Strassen bemerkbar.

Wie der «TCS» am frühen Mittag schreibt, ist die Blechlawine zwischen Erstfeld und Göschenen 13 Kilometer lang. Hier muss man mit einer Verzögerung von über zwei Stunden rechnen. Die Autobahneinfahrt auf der Höhe Göschenen ist derzeit gesperrt. Der Verkehrsdienst empfiehlt den Umweg via A13 San Bernardino-Tunnel.

Handkehrum gibt es auch viele, die aus dem Süden in die Zentralschweiz wollen. So gibt es derzeit zwischen Quinto und Airolo vier Kilometer Stau. Das bedeutet eine Wartezeit von über einer Stunde. Auch hier empfiehlt der «TCS» den Umweg über den San Bernardino-Tunnel.

Verwendete Quellen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.