Ständerat pocht auf Transparenz

Der Ständerat beharrt auf neuen Regeln für transparenteres Lobbying im Bundeshaus. Lobbyistinnen und Lobbyisten sollen künftig mehr Informationen offen legen müssen. Sie sollen künftig ihre Auftraggeber und ihre konkreten Aufträge deklarieren müssen, verlangt der Ständerat. Er hält mit 29 zu 9 Stimmen an einem entsprechenden Vorstoss fest. Der Nationalrat hatte in der Sommersession deutlich entschieden, gar nicht erst auf die Vorlage einzutreten. Das heutige System sei einfach, klar und transparent, argumentierte damals eine Mehrheit der grossen Kammer. Nun geht das Geschäft nun zurück in den Nationalrat.

Quelle:swisstxt
Ständerat pocht auf Transparenz
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon