News
Deutliches Ja zu Sonderkredit

Stadt Luzern sagt Ja zur Sanierung der Zimmeregg-Badi

Das Waldschwimmbad Zimmeregg.

(Bild: Marianne Baschung)

Die Stadtluzerner Stimmbevölkerung hat der Sanierung des Waldschwimmbads Zimmeregg deutlich zugestimmt. Das Resultat ist auch in dieser Deutlichkeit nicht überraschend, da sich bereits das Stadtparlament einstimmig für die Sanierung ausgesprochen hat.

Das Schwimmbad im Zimmereggwald bei Littau wird aufgefrischt. Die Stadt Luzern hat am heutigen Abstimmungssonntag einem Sonderkredit in der Höhe von 15 Millionen Franken zur Sanierung des Waldschwimmbads zugestimmt. Rund 83 Prozent der Stadtluzerner Bevölkerung sprach sich für die Sanierung der in die Jahre gekommenen Zimmeregg-Badi aus. Die Stimmbeteiligung lag bei 57 Prozent.

Wie der Luzerner Stadtrat in einer Medienmitteilung schreibt, freut er sich über das deutliche Resultat. Dank dem Ja an der Urne könne der langfristige Betrieb gesichert und der ursprüngliche Charakter der Badi beibehalten werden. Überraschend ist die deutliche Zustimmung zur Sanierung nicht, da sich das Stadtparlament von links bis rechts einstimmig für den Sonderkredit und das entsprechende Bauprojekt ausgesprochen hatte.

Geplant ist eine Verkleinerung des heute 50 Meter langen Schwimmbeckens auf zukünftig 25 Meter. Dadurch können die Betriebskosten deutlich reduziert werden. Das Bad erhält unter anderem eine neue Fünf-Meter-Plattform beim Sprungturm, eine über 80 Meter lange Rutsche und ein neues Kinderplanschbecken mit Wasserspielen. Der erneuerte Kinderspielplatz wird künftig auch ausserhalb der Hauptsaison zugänglich sein.

So soll die Zimmeregg-Badi künftig aussehen. (Bild: Brechbuehler Walser Architekten GmbH, Zürich)

Baustart zur Sanierung wird im Oktober 2022 sein. Die Bauphase wird rund 18 Monate bis in den Frühling 2024 dauern. Während dieser Zeit ist die Badi geschlossen. Somit entfällt die Badesaison in der Zimmeregg-Badi im Sommer 2023.

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.