News

Sprachkurse für Menschen aus UKR

Der Bund will sich an Sprachkursen für geflüchtete Menschen aus der Ukraine finanziell beteiligen. Das Staatssekretariat für Migration SEM schlägt den Kantonen 3000 Franken pro Person vor. Grundsätzlich sehe das Asylgesetz zwar keine Integrationspauschale, weil der Schutzstatus S rückkehrorientiert sei, so das SEM. Doch der Spracherwerb sei wichtig, damit Geflüchtete aus der Ukraine rasch eine Arbeit aufnehmen und am sozialen Leben teilnehmen könnten. Den Betrag erhalten die Kantone vom Bund zusätzlich zu einer sogenannten Globalpauschale für ukrainische Flüchtlinge über 18’000 Franken pro Person und Jahr für Unterkunft, Unterhalt und medizinische Versorgung.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.