Sportwagen kracht in Leitplanke

Der zerstörte Sportwagen, glücklicherweise blieben beide Insassen unverletzt. (Bild: zvg)

Am vergangenen Samstag ist es auf der Autobahn 4a zu einem Selbstunfall eines Automobilisten gekommen.

Kurz vor 11 Uhr fuhr ein 57-jähriger Autofahrer auf der A4a in Richtung Sihlbrugg/Chur. Zwischen Zug und Baar, nach Ende der Höchstgeschwindigkeit 100 km/h, verlor der Lenker plötzlich die Herrschaft über sein Fahrzeug. Der Sportwagen geriet ins Schleudern und prallte mit voller Wucht gegen die Leitplanke. Der Lenker und seine Mitfahrerin blieben unverletzt.

Am Fahrzeug und an den Leiteinrichtungen entstand Sachschaden in der Höhe von mehreren zehntausend Franken. Während des Einsatzes war der Überholstreifen vorübergehend gesperrt.

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon