TI: Schweigeminute für fünf Todesopfer

Die Einsatzkräfte im Kanton Tessin haben nach den schweren Unwettern ein fünftes Todesopfer gefunden. Der Leichnam sei im Kiesbett der Maggia bei Riveo entdeckt worden, teilt die Kantonspolizei mit. Behördenmitglieder haben für die zwischenzeitlich fünf Todesopfer eine Schweigeminute abgehalten.

Ausserdem wurde von den Verantwortlichen der Regionen Lavizzara und Bavona eine Spendenaktion gestartet.

Zudem teilten die Behörden mit, dass das Bavonatal wohl für Monate unpassierbar bleibe. Man setze alles daran, gemeinsam das Unglück zu verarbeiten und die Schäden möglichst schnell zu beheben.

Quelle:swisstxt
TI: Schweigeminute für fünf Todesopfer
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon