Spannungen im Südchinesischen Meer

Die US-Regierung hat die Gebietsansprüche Chinas im Südchinesischen Meer formell zurückgewiesen. Chinas Ansprüche auf die Rohstoffe im Gebiet seien völlig gesetzeswidrig, erklärte Aussenminister Mike Pompeo. Dasselbe gelte für Chinas Kampagne, andere Länder in der Region einzuschüchtern. Dieser Vorwurf sei komplett ungerechtfertigt, schrieb im Gegenzug die chinesische Botschaft in den USA in einer Mitteilung. Im Südchinesischen Meer wird Fischfang betrieben. Zudem gibt es Öl- und Gasvorkommen. China beansprucht den Grossteil der möglichen Rohstoffvorkommen in der Gegend.

Quelle:swisstxt
Spannungen im Südchinesischen Meer
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon