News

SP-Frauenticket sorgt für rote Köpfe

Das für die Nachfolge von Bundesrätin Simonetta Sommaruga von der SP-Spitze geplante Frauenticket sorgt für Zündstoff innerhalb der Partei. Es sei nicht diskriminierend, vertritt SP-Vizepräsident Jon Pult die Haltung der Partei. Anders sieht das der Zürcher SP-Ständerat Daniel Jositsch, der sich für das Amt ins Rennen schickt. Aufgrund eines «biologischen Merkmals» ausgeschlossen zu werden, habe nichts mit Gleichstellung zu tun. Der Rechtsprofessor verwies auf das in der Bundesverfassung verankerte Diskriminierungsverbot. Die beiden Sozialdemokraten Pult und Jositsch trafen am Freitagabend in der Sendung «Arena» von SRF aufeinander.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.