Schafe und Ziegen sollen in den Stall

SMS-Dienst warnt vor Wolf in Littau

Im Kanton Luzern wurde mutmasslich wieder ein Wolf gesichtet (Symbolbild). (Bild: Symbolbild: zvg)

Per SMS-Warndienst für Tierhalterinnen meldet der Kanton Luzern eine mögliche Wolfsichtung in der Stadt Luzern – betroffen ist der Stadtteil Littau.

Im Luzerner Hinterland sind zuletzt im Oktober Schafe und Ziegen einem Wolf zum Opfer gefallen. Nun meldet Landwirtschaft und Wald des Kantons Luzern eine weitere mögliche Wolfssichtung, wie die «Luzerner Zeitung» berichtet.

Tierhalterinnen sollen Herdenschutzmassnahmen treffen sowie Ziegen und Schafe in der Nacht in die Ställe bringen. Ziel der Warnung ist es, weitere Risse zu verhindern. Ende Oktober waren bei Wolfsrissen mehrere Nutztiere verletzt oder getötet worden (zentralplus berichtete). Es handelte sich dabei um einen Wolf italienischer Herkunft. Nationalrat Leo Müller forderte daraufhin, dass man den Wolf zum Abschuss freigibt.

Verwendete Quellen
  • Artikel in der «Luzerner Zeitung»
Themen
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon