Sicherheitslücke bei Whatsapp

Der Kurznachrichtendienst Whatsapp meldet, dass er eine Sicherheitslücke geschlossen hat. Einige Nutzer sollen ausspioniert worden sein. Anfang Monat sei der Angriff bemerkt worden, so Whatsapp, das zum Facebook-Konzern gehört. Über eine Schwachstelle bei den Sprachanrufen sei es gelungen, Spionagesoftware auf Handys zu installieren. Whatsapp sagte gegenüber der BBC, dass nur ausgewählte Nutzer betroffen gewesen seien. Trotzdem werde allen Nutzern ein Update empfohlen. Weltweit nutzen rund anderthalb Milliarden Menschen Whatsapp.

Sicherheitslücke bei Whatsapp
Themen
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon