SEM bricht Ausschreibungsverfahren ab

Der Bund bleibt für die medizinische Betreuung bei der Ausschaffung abgewiesener Asylsuchender bei seiner bisherigen Partnerfirma. Das Vergabeverfahren für medizinische Dienstleistungen werde abgebrochen, teilte das Staatssekretariat für Migration SEM mit. Somit werde der Vertrag mit der Klotener Firma Oseara AG ab kommendem Januar für zwei Jahre zu den gleichen Konditionen verlängert. Bei den fünf eingereichten Angeboten lägen die Kosten wesentlich höher. Gemäss der Ausschreibungen vom April plant das SEM, auf Ausschaffungsflügen kein fachärztliches Personal mehr mitfliegen zu lassen. Menschenrechtsvertreter hatten die Änderung kritisiert.

Quelle:swisstxt
SEM bricht Ausschreibungsverfahren ab
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon