News

Selbstunfall in Cham

Ein betrunkener Autolenker kam am Samstag morgen früh von der Strasse ab und verletzte sich dabei. Das Auto erlitt Totalschaden und er musste den Führerausweis abgeben.

 

Am Samstag (12. April 2014), um 05:15 Uhr, war ein Autolenker auf der Sinserstrasse in Richtung Sins unterwegs, als er auf Höhe Hagendorn die Herrschaft über sein Fahrzeug verlor und gegen einen Baum auf der Mittelinsel prallte. Der 60-Jährige wurde dabei leicht verletzt und vom Rettungsdienst Zug ins Spital überführt. Weil er alkoholisiert war, wurde ihm der Führerausweis zuhanden der Administrativbehörde abgenommen. Er wird sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten müssen. 

Feuerwehr musste ausrücken

Die gesamte Schadenssumme beläuft sich auf rund 50’000 Franken. Da der beim Unfall beschädigte Baum eine der Fahrbahnen versperrte, musste dieser von der Feuerwehr Cham weggeräumt werden. Die Strasse war während der Räumung und der Unfallaufnahme für rund eineinhalb Stunden nur einseitig befahrbar. Im Einsatz standen neben der Feuerwehr Cham und der Zuger Polizei auch Mitarbeiter des Rettungsdienstes, des Strassenunterhaltsdienstes sowie eines Abschleppunternehmens. 

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.