News

Schweizer Technologien für Energiewende

Bundesrat Albert Rösti ist am Weltwirtschaftsforum WEF in Davos erstmals als Energieminister vor internationalem Publikum aufgetreten. Dabei setzte er Akzente, die ihn von seiner Vorgängerin Simonetta Sommaruga unterscheiden.

Die kleine Schweiz könne im Inland nur wenig beitragen zur Energiewende, sagte er bei einer Rede. Einen viel grösseren Beitrag könne die Schweiz leisten, wenn sie ihre Hightech-Produkte, zum Beispiel klimaneutrale Treibstoffe, rund um die Welt exportiere, so Rösti. 

Die engere Zusammenarbeit mit den Nachbarstaaten im Strombereich, die laut Fachleuten für die Energiewende unabdingbar ist, erwähnte Rösti bei seinem Auftritt nicht.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Apple Store IconGoogle Play Store Icon