News

Schweizer Tanker kann Nigeria verlassen

Fast vier Jahre lang war der Tanker «San Padre Pio», der unter Schweizer Flagge fährt, in Nigeria blockiert. Nun konnte er dessen Gewässer verlassen. Das teilt das Aussendepartement EDA mit und schreibt von einem Erfolg für die Schweizer Diplomatie. Die Freigabe des Tankers war von der Schweiz und Nigeria im vergangenen Mai vereinbart worden. Das Schiff war im Januar 2018 mit Besatzung und Fracht festgesetzt worden. Gemäss den nigerianischen Behörden soll beim Transport von Öl lokales Recht verletzt worden sein. Die Schweiz war der Ansicht, dass sich das Schiff nicht in Gewässern Nigerias befand und Nigeria deswegen nicht berechtigt war, es in Gewahrsam zu nehmen.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.