News

Schweizer Botschafter nimmt Augenschein

Russland habe in der Stadt Isjum im Nordosten der Ukraine ein «barbarisches Besatzerregime» eingerichtet. Das twittert die dortige Schweizer Botschaft. Am Freitag besuchte der Schweizer Botschafter zusammen mit Regierungsvertretern anderer Länder die kürzlich befreite Stadt. Bei der Visite hätten sie viele zerstörte Wohnhäuser gesehen. Die Schweizer Vertretung berichtet überdies von gefolterten Menschen und Massengräbern. Die russischen Truppen hätten ein barbarisches Regime installiert, nachdem sie die Stadt im März nach wahllosen Bombardierungen erobert haben. Diese Kriegsverbrechen müssten geahndet und die Täter bestraft werden.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.