Schweiz solle ab- statt aufrüsten

Rund 500 Menschen haben sich am Montag in Bern dem Ostermarsch mit der Forderung nach Demilitarisierung statt Aufrüstung angeschlossen.

Es gebe keine Kriege und Konflikte, weil zu wenig aufgerüstet werde, sondern weil zu viel aufgerüstet werde, hiess es im Aufruf der Organisierenden. Die Schweiz solle mehr gegen geschlechtsspezifische Gewalt, Rassismus, Armut, den Klimawandel oder Pandemien tun, anstatt in Rüstung zu investieren. Weiter müsse die Schweiz den Atom-
waffenverbotsvertrag unterzeichnen und ratifizieren.

Der Ostermarsch in Bern führt jeweils vom Eichholz entlang der Aare in die Altstadt bis zum Münsterplatz.

Quelle:swisstxt
Schweiz solle ab- statt aufrüsten
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon