Schlauchboot mit Flüchtlingen gesunken

Vor der Küste Tunesiens sind die Leichen von zwölf Flüchtlingen geborgen worden. Es handelte sich um Passagiere eines Schlauchboots, das am Montag mit über 80 Menschen an Bord nach Europa gestartet und nahe der Küstenstadt Zarzis gesunken war. Vier Menschen konnten gerettet werden. Die Zahl der Opfer der Schlauchboot-Havarie könne noch steigen, sagte ein Vertreter des Roten Halbmondes. Beim Versuch, das Mittelmeer zu überqueren, ertranken dieses Jahr laut der Internationalen Organisation für Migration bereits über 420 Menschen. Mehr als 3’700 weitere seien aufgegriffen und in Internierungslager nach Libyen gebracht worden.

Quelle:swisstxt
Schlauchboot mit Flüchtlingen gesunken
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon