News
So viel zahlen die Kantone, so viel der Bund

Kanton bestätigt Rettungspaket für Luzerner Schifffahrt

Für die SGV zeichnet sich eine Lösung ab. (Bild: Bild: Herbert Fischer / lu-wahlen.ch)

Die Corona-Pandemie hat auch die Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV) stark getroffen. Der Kanton Luzern verkündet am Mittwoch, wie sich das bereits angekündigte Rettungspaket zusammensetzt.

2020 verzeichnete die SGV rund 55 Prozent weniger Passagiere als im Vorjahr, einen Ertragseinbruch von bis zu 18 Millionen und einen Verlust von rund 8 Millionen Franken (zentralplus berichtete). Recherchen von Zentralplus haben daraufhin zutage gebracht, dass Bund und Kantone auf 6 Millionen Franken verzichten wollen, um die SGV zu retten (zentralplus berichtete). Der Kanton Luzern teilte nun am Mittwoch auch offiziell mit, dass die Anrainerkantone des Vierwaldstättersees und der Bund die SGV mit einer Sanierungsvereinbarung unterstützen wollen.

Die Anrainerkantone und der Bund gewähren der SGV AG demnach den beantragten Teilverzicht im Umfang von 6 Millionen Franken, womit die SGV den prognostizierten Verlust 2020 von 8 Millionen teilweise decken könne. Von den 6 Millionen Franken übernimmt der Bund 2'215'200 Franken, der Kanton Luzern 2'485'800 Franken, der Kanton Schwyz 505'800 Franken, der Kanton Uri 269'400 Franken, der Kanton Obwalden 112'800 Franken und der Kanton Nidwalden 411'000 Franken.

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Apple Store IconGoogle Play Store Icon