News

Sberbank-Ableger neu in Schweizer Hand

Die russische Sberbank hat ihren Schweizer Ableger an die Genfer m3 Groupe Holding verkauft. Das hat die Finanzmarktaufsicht Finma mitgeteilt. Im März hatte die Finma zahlreiche Einschränkungen gegen die Sberbank Switzerland verhängt. Das Finanzinstitut durfte unter anderem keine Auszahlungen und auch keine Transaktionen mehr durchführen, auch keine an das eigene Mutterhaus in Russland. Die neuen Eigentümer werden die verkleinerte Bank unter dem Namen TradeXBank weiterführen, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Angaben zum Kaufpreis wurden keine gemacht.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.