News
FCL-Verteidiger muss sich Operation unterziehen

Saisonende für Christian Schwegler

Seit diesem Sommer schnürt Christian Schwegler seine Fussballschuhe wieder für den FCL.

(Bild: Martin Meienberger/freshfocus)

Hiobsbotschaft für den FC Luzern. Christian Schwegler wird in dieser Saison keine Spiel mehr bestreiten können. 

Im Zuge einer Nachuntersuchung seiner in der Vorrunde erlittenen Innenbandverletzung, wurde bei Christian Schwegler eine Instabilität des betreffenden Knies festgestellt. Dieser Befund erfordert einen sofortigen operativen Eingriff, der in der nächsten Woche stattfinden wird, teilt der FC Luzern mit.

Für den 33-jährigen Schwegler bedeutet dies das vorzeitige Saisonende. Er werde sich nach der Operation umgehend der Rehabilitation widmen, um rechtzeitig für die Vorbereitung der neuen Saison fit zu sein. Schwegler kehrte im vergangenen Sommer zum FCL zurück. Zu Beginn der Saison spielte er regelmässig. Ende September setzten ihn Rückenprobleme ausser Gefecht. Ende Oktober erlitt er dann die verhängnisvolle Verletzung am Innenband. In der Rückrunde gab er gegen Thun sein Comeback. Ein kurzes, wie sich nun herausstellt.

Der FCL wünscht Christian Schwegler einen beschwerdefreien Eingriff sowie viel Kraft für die kommenden Monate und freut sich, ihn so schnell wie möglich wieder auf dem Trainingsplatz zu sehen.

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.