News

Russland verbietet weitere Plattformen

Die russische Justiz verbietet weitere Internet-Medien und Recherche-Plattformen. Dazu gehören etwa die britischen Recherche-Medien Bellingcat und «The Insider». Die Staatsanwaltschaft im Moskau wirft diesen Medien vor, sie würden die Staatssicherheit Russlands gefährden. Beide Medien hatten in der Vergangenheit auch Themen aus Russland publiziert – so etwa Recherchen zur Vergiftung des Kreml-Kritikers Alexej Nawalny. Die betroffenen Medien standen bereits zuvor unter Beobachtung. Laut der deutschen Nachrichtenagentur dpa gibt es damit in Russland aktuell knapp 60 unerwünschte Organisationen.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.