News

Russland stoppt Sonnenblumenkern-Export

Russische Firmen dürfen ab dem 1. April keine Sonnenblumenkerne und keine Rapssamen mehr in andere Länder liefern. Der Export-Stopp gelte vorübergehend bis Ende August, teilte das Landwirtschaftsministerium in Moskau mit. Zudem begrenzt Russland auch den Export von Sonnenblumenöl auf 1,5 Millionen Tonnen. Diese Einschränkung gilt von Mitte April bis Ende August 2022. Damit will Russland sicherstellen, im eigenen Land genug dieser Produkte zu haben. Diese Entscheidung kommt vor dem Hintergrund, dass Nachfrage und Preise zuletzt gestiegen sind.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.