Russischer Raketenangriff in Dnipro

Mindestens 18 Menschen sind bei einem russischen Raketenangriff in der ukrainischen Stadt Dnipro verletzt worden. Das teilt der zuständige Gouverneur mit. Unter ihnen seien auch fünf Kinder. Sie würden zusammen mit mehreren anderen Opfern in Krankenhäusern behandelt.

Der ukrainische Präsident Wolodimir Selenski sagte in einer Videoansprache, beim Angriff seien eine Hochschule und ein Kindergarten getroffen worden.

Er forderte vor diesem Hintergrund erneut mehr internationale Hilfe bei der Luftverteidigung. Luftverteidigungssysteme könnten Tausende Menschenleben retten, so Selenski.

Quelle:swisstxt
Russischer Raketenangriff in Dnipro
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon